Digital Life
26.12.2015

Netgear verwendet illegale Filmkopie für Anleitung

Der Hersteller von Netzwerk-Hardware nutzt in einer seiner Anleitungen einen offensichtlich illegal heruntergeladenen Film, um Software-Funktionen zu erklären.

Der Blog TorrentFreak hat ein kurioses Detail in einer Online-Anleitung des Netzwerkausstatters Netgear entdeckt. Der US-Hersteller beschreibt darin die hauseigene SoftwareNetgear Genie“, mit der unter anderem Daten rasch zwischen zwei Computern in einem Netzwerk ausgetauscht werden können.

In einer Schritt-für-Schritt-Anleitung wird erklärt, wie dieses als „Turbo Transfer“ bezeichnete Feature genutzt werden kann. Kurios ist jedoch die Beispieldatei, die übertragen werden soll: Ein offenbar illegaler Bluray-Rip des Action-Filmes „Pain and Gain“.

Ähnlich wie bei LG und Saturn

Dem Dateinamen ist zu entnehmen, dass die Datei offenbar über die populäre Torrent-Seite RARBG bezogen wurde. Auch die Beschreibung sowie die dazugehörigen Untertitel-Dateien finden sich im Ordner. Die Anleitung wurde bereits 2013 erstellt, aber vor wenigen Monaten nochmals überarbeitet. Dabei fiel der Fauxpas offensichtlich nicht auf.

Netgear befindet sich aber in guter Gesellschaft. Immer wieder wurden bekannte Unternehmen erwischt, wie sie mit illegal heruntergeladenen Dateien geworben haben. So wurden in einer Saturn-Filiale in Madrid Bluray-Rips von Filmen in der Fernseher-Abteilung gezeigt. Auch LG hat in einer seiner Anleitungen für Fernseher einmal illegal heruntergeladene Filme als Beispieldateien genutzt.