Digital Life
03/29/2016

Neuer Instagram-Feed: Gerücht sorgt für Nutzer-Panik

Instagram wird schon bald seinen Feed per Algorithmus filtern lassen - der genaue Zeitpunkt ist aber weiterhin nicht bekannt. Ein Gerücht sorgte nun für Aufregung.

Instagrams Ankündigung, den Feed mithilfe eines Algorithmus zu filtern, sorgte für Aufregung unter den mehr als 400 Millionen Nutzern. Der Foto-Dienst wird, ähnlich wie Facebook, Postings nach Wichtigkeit sortieren, sodass Nutzer stets relevante Inhalte zu sehen bekommen. Wann diese Umstellung stattfinden wird, ist nicht bekannt - Instagram sprach in einer Aussendung lediglich von den "nächsten Monaten". Doch nun machte ein Gerücht die Runde, dass Instagram den Wechsel bereits am 28. April vollziehen könnte. Was folgte, war Panik unter einigen Nutzern.

Zahlreiche Instagram-Nutzer posteten Bilder, in denen ihre Follower dazu aufgerufen wurden, Benachrichtigungen für ihren Account zu aktivieren. So erhalten die Follower stets eine Benachrichtigung, wenn der Nutzer ein Foto veröffentlicht. Damit soll verhindert werden, dass ihre Fotos durch den neuen Algorithmus "versteckt" werden.

Keine Hilfe

Der Aufruf dürfte aber den gegenteiligen Effekt gehabt haben. Denn viele Nutzer reagierten mit Frust auf die Flut an ähnlichen Aufrufen. Stattdessen sollen sich die Instagram-Nutzer darauf konzentrieren, relevante und qualitativ hochwertige Fotos zu posten, so die Antwort vieler Nutzer. Der Versuch, den Instagram-Algorithmus zu umgehen, kommt wenig überraschend. Auch wenn Facebook Änderungen am Algorithmus vornimmt, rufen Seiten-Betreiber immer wieder dazu auf, Benachrichtigungen für die abonnierte Seite zu aktivieren oder diesen bevorzugt anzeigen zu lassen. Sicher ist jedoch: Instagram hat bislang keine Änderungen vorgenommen. Das Unternehmen äußerte sich auf Twitter und versprach, bei einem "breiten Roll-Out" die Nutzer zu benachrichtigen.