Digital Life
13.09.2016

Niederlande: Polizei setzt Adler gegen Drohnen ein

Die Polizeiadler sind dazu ausgebildet, Drohnen im Flug abzuangen. "Das ist eine Low-Tech-Lösung für ein High-Tech-Problem", sagt Polizeisprecher Dennis Janus.

Im Kampf gegen Drohnen hat die niederländische Polizei seit dieser Woche eine ganz besondere Unterstützung: Adler sollen die unbemannten Fluggeräte im Falle einer Gefahr vom Himmel holen. "Das ist eine Low-Tech-Lösung für ein High-Tech-Problem", sagte Polizeisprecher Dennis Janus bei der ersten offiziellen Präsentation der gefiederten Drohnenjäger.

NETHERLANDS-WILDLIFE-TECHNOLOGY-POLICE

NETHERLANDS-WILDLIFE-TECHNOLOGY-POLICE

NETHERLANDS-WILDLIFE-TECHNOLOGY-POLICE

NETHERLANDS-WILDLIFE-TECHNOLOGY-POLICE

NETHERLANDS-WILDLIFE-TECHNOLOGY-POLICE

NETHERLANDS-WILDLIFE-TECHNOLOGY-POLICE

NETHERLANDS-WILDLIFE-TECHNOLOGY-POLICE

NETHERLANDS-WILDLIFE-TECHNOLOGY-POLICE

NETHERLANDS-WILDLIFE-TECHNOLOGY-POLICE

NETHERLANDS-WILDLIFE-TECHNOLOGY-POLICE

TOPSHOT-NETHERLANDS-WILDLIFE-TECHNOLOGY-POLICE

Die Adler sollen künftig immer dann zum Einsatz kommen, wenn die Polizei Drohnen als potenzielle Gefahr für die öffentliche Sicherheit ansieht. Dies könnte beispielsweise bei Staatsbesuchen der Fall sein oder wenn die Drohnen zu nah an Flughäfen heran fliegen.

Die Adler wurden seit Beginn vergangenen Jahres als Drohnenjägererprobt. "Keiner der Adler wurde dabei verletzt, aber von den Drohnen hat keine überlebt", sagte Janus der Nachrichtenagentur AFP. "Die Adler sehen die Drohnen als Beute an und schnappen sie sich in der Luft. Dann landen sie dort, wo sie sich sicher fühlen - die Drohnen noch immer in den Fängen."