© Roborace

Roborace

Rennen zwischen selbstfahrenden Autos endet mit Crash

Im Rahmen der Rennserie Roborace treten selbstfahrende E-Autos auf Rennstrecken gegeneinander an (die futurezone hat berichtet). In Buenos Aires fand nun das erste richtige Rennen zweier selbstfahrender Fahrzeuge statt, wie Electrec berichtet.

Über die Ziellinie fuhr jedoch nur eines der beiden, das zweite Auto schied nach einem Unfall aus. Verletzt wurde bei dem Zwischenfall niemand. Laut einem offiziellen Statement über den Roborace-Twitter-Account hat es eines der beiden Fahrzeuge in einer Kurve wohl zu sehr übertrieben.

Videos von dem Crash gibt es keine, ebenso wenig offizielle Fotos. Über Twitter sind lediglich einige wenige Bilder geteilt worden.

Entscheidende Software

Die Roborace-Serie soll im Rahmen der Formel E ausgetragen werden. In der Planungsphase hieß es, dass man zehn Teams mit jeweils zehn Autos gegeneinander antreten lassen will. Die Autos sollen dabei in Sachen Leistung ident sein, entscheidend sollen lediglich die Algorithmen sein. Details zu der Serie gibt es etwa in der offiziellen YouTube-Doku Inside Roborace.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Thomas Prenner

ThPrenner mehr lesen Thomas Prenner

Kommentare