Historische Illustration

© Internet Archive Book Images

Digital Life
08/30/2014

Riesige Datenbank historischer Bilder bei Flickr

Ein US-Forscher stellt 12 Millionen urheberrechtsfreie Bilder aus historischen Büchern gratis bei Flickr zur Verfügung.

Durch automatisch generierte Tags soll eine durchsuchbare Datenbank entstehen, die von jedem Besucher genutzt werden kann. 2,6 Millionen Bilder sind bereits verfügbar. Die Bilder stammen aus den über 600 Millionen Buchseiten, die von der Internet Archive Organisation gescannt wurden, wie die BBC berichtet.

Kalev Leetaru, ein US-Akademiker, macht diesen Schatz an altem Bildmaterial jetzt frei verfügbar. Bisherige Buch-Digitalisierungen haben sich oft hauptsächlich auf den Text konzentriert. Das will Leetaru ändern: "Diese Projekte haben Bücher als Ansammlung von Wörtern gesehen. Meine Arbeit stellt diese Ansicht auf den Kopf."

Automatisierte Arbeit

Die Bilder stammen aus den Jahren 1500 bis 1922, viele von ihnen sind erstmals öffentlich zugänglich. Leetaru hat die Bilder zusammengestellt, indem er Software verwendet, die jene Regionen, die bei der Buchdigitalisierung als "Nicht-Text" identifiziert und daher ignoriert wurden, sucht und in separate Dateien speichert. Bildunterschriften und die Text-Absätze unmittelbar vor und nach dem Bild werden ebenfalls in die Datei integriert.

Jedes Bild erhält eine eigene Flickr-Seite. Laut Leetaru lässt sich durch die Datenbank verfolgen, wie sich Darstellungen im Laufe der Zeit verändert haben: "Eine Suche nach 'Telefon' zeigt, dass zu Beginn oft Geschäftsmänner mit dem Hörer abgebildet sind. Später wandelt sich die Darstellung zu einem Gerät, das Familien verbindet."