Digital Life
28.12.2016

Seidenstraße und rosa Drachen am 33C3

Am Tag Null zu später Stunde durch den 33C3 Congress geströmt. Das erlaubt Impressionen, die eine Masse von 12.000 Nerds üblicherweise verhindert.

Der 33. Chaos Communication Congress in Hamburg ist am Dienstag offiziell gestartet. Am Montag, Tag Null, ist es gelungen, einige Impressionen einzufangen, die man normalerweise nicht ablichten kann - weil von 12.000 Menschen ständig jemand ins Bild läuft und am Congress eine strenge Foto-Policy praktiziert wird. Fotografiert werden darf nur mit Zustimmung der Personen. Was eigentlich selbstverständlich sein sollte, wird hier streng kontrolliert - und das ist auch gut so. Bei einzelnen Projekten der Hacker und Assemblies stellt das Fotografieren meistens, wenn man "nett fragt", kein Problem dar. Bei lustigen Installationen, die an häufig frequentierten Punkten stehen, ist es aber oft ein Ding der Unmöglichkeit, diese während dem normalen Congress-Betrieb abzulichten.

Eindrücke vom #33c3 Hacker-Kongress

1/33

IMG_0306.jpeg

IMG_0316.jpeg

IMG_0314.jpeg

IMG_0311.jpeg

IMG_0315.jpeg

IMG_0329.jpeg

IMG_0318.jpeg

IMG_0325.jpeg

IMG_0312.jpeg

IMG_0342.jpeg

IMG_0335.jpeg

IMG_0343.jpeg

IMG_0340.jpeg

IMG_0337.jpeg

IMG_0346.jpeg

IMG_0345.jpeg

IMG_0348.jpeg

IMG_0354.jpeg

IMG_0350.jpeg

IMG_0362.jpeg

IMG_0360.jpeg

IMG_0376.jpeg

IMG_0372.jpeg

IMG_0377.jpeg

IMG_0383.jpeg

IMG_0384.jpeg

IMG_0382.jpeg

IMG_0388.jpeg

IMG_0393.jpeg

IMG_0370.jpeg

IMG_0397.jpeg

IMG_0394.jpeg

IMG_0407.jpeg

Am Congress gibt es aber jede Menge Dinge, die äußerst fotogen sind und daher für die Nachwelt festgehalten werden sollten - wie etwa die LED-beleuchtete Rolltreppe, die Seidenstraße - also das Rohrpostsystem - , ein leerer Saal 1 ohne den 3500 Menschen, die üblicherweise drin sitzen, wenn der Congress läuft. Oder die Mate-Kisten in der Lagerhalle und ein rosaroter Drachen, der am Tag darauf bereits vor der "Schneekugel", einer Outdoor-Disco-Location, zu finden war. Oder eine singende und erzählende Gitarre, die ein WC im 1. Stock beschallt, auf dem im Jahr zuvor eine legendäre "Klo-Party" stattgefunden hat. Oder die berühmte Tardis, die am Tag später schon auf der Bühne im Saal 1 stand.

Auf der Suche nach neuer Location

Das Einfangen all dieser Dinge ist uns zu späterer Stunde am Tag 0 gelungen. Seht also selbst, wie es am #33c3 so aussieht. Der Congress findet dieses Jahr vorläufig zum letzten Mal im CCH in Hamburg statt. Linus Neumann, Sprecher vom Chaos Computer Club (CCC), sagte gegenüber der futurezone, dass man derzeit fieberhaft nach einer würdigen Ersatz-Location suche. "Noch ist alles offen."