Digital Life
27.06.2016

Seoul stellt Verkehrsschilder gegen Handy-Ablenkung auf

Neue Verkehrsschilder in Südkoreas Hauptstadt Seoul warnen Fußgänger vor zuviel Ablenkung auf Kreuzungen. Vor allem Junge seien durch Smartphones oft unaufmerksam.

In Seoul werden durch Smartphones abgelenkte Fußgänger im Verkehr zunehmend zum Problem. Die Stadtverwaltung reagiert nun mit neuen Verkehrsschildern. Diese sollen Fußgänger darauf hinweisen, auf Kreuzungen nicht auf ihr Smartphone zu starren, sondern die reale Umgebung zu erfassen.

Vorerst wurden die Schilder an fünf Brennpunkten in der südkoreanischen Hauptstadt errichtet. Laut einer Presseaussendung der Stadtverwaltung gebe es genau an diesen fünf Orten viele Unfälle mit Fußgängern, die zwischen zehn und 30 Jahren alt sind. Diese Altersgruppe nutze Smartphones besonders intensiv. Die Verkehrsschilder zeigen Piktogramme und melden dem Beobachter auch per Text: "Sei vorsichtig beim Benutzen eines Smartphones während du gehst!"

Wie TechCrunch berichtet, ist das Problem abgelenkter Fußgänger nicht auf Seoul beschränkt. Verkehrstechniker aus aller Welt arbeiten an Warnungen, die so genannte Smombies (Smartphone Zombies) auch registrieren, während sie auf das Display konzentriert sind. In der deutschen Stadt Augsburg wurden erst vor kurzem Ampelsignale im Boden vor Kreuzungen eingeführt.