Samy Kamkar (kl. Bild rechts unten) gibt per Video eine Bauanleitung für SkyJack

© Screenshot

Kidnapping
12/05/2013

SkyJack Hacker-Drohne entführt andere Drohnen

Mit spezieller Hard- und Software wird eine Parrot AR-Drohne zum fliegenden Kidnapper, der die Verbindung von Drohnen und Piloten kappt und die Steuerung übernimmt.

Der Hacker und Sicherheitsforscher Samy Kamkar hat es geschafft, mit einer speziell modifizierten Parrot AR-Drohne andere Drohnen desselben Typs im Flug unter eigene Kontrolle zu bringen. Sein Projekt SkyJack besteht aus einer Parrot AR-Drohne, einem Raspberry-Pi-Minicomputer, zwei Drahtlos-Transmittern und einem selbst geschriebenen Programm, berichtet Ars Technica.

Wie Kamkar auf seiner Webseite beschreibt und auch in einem Video zeigt, sucht seine modifizierte Drohne nach Funksignalen, die MAC-Adressen beinhalten, die Parrot-AR-Drohnen bezeichnen. Sobald eine Drohne gefunden ist, wird die Verbindung zwischen dieser und seinem Piloten gekappt. Die Fernsteuerung erfolgt meist über ein Mobilgerät und eine App.

Danach wird die Steuerung der entführten Drohne übernommen. Der Betreiber der SkyJack-Drohne kann das fremde Gerät steuern und sieht auch die Live-Bilder seiner zwei Bordkameras. Kamker hat SkyJack genau auf die Entführung von Parrot-AR-Drohnen zugeschnitten. Allerdings könnte eine größere Bandbreite an Geräten künftig mit derselben Technik gekidnappt werden.

SkyJack wird nur wenige Tage nach Amazons Ankündigung eines Drohnen-Lieferdienstes veröffentlicht. Für Samy Kamkar ein gefundenes Fressen: "Wie lustig wäre es, Drohnen zu übernehmen, die Amazon-Pakete mitführen... oder irgendwelche anderen Drohnen zu übernehmen und sie zu kleinen Zombie-Drohnen zu machen."