Digital Life
11.05.2011

Social-Media-Agentur warnt vor Facebook-Viren

Wer die Facebook-Page “Achtung: Virus-Warnung” abonniert, erhält fortan Meldungen zu neuen Trojanern und Würmern, die das Online-Netzwerk regelmäßig heimsuchen. Hinter der Seite steckt die Wiener Agentur webfeuer.

“Über 200.000 nehmen bereits an dem Event "Ich zahle keine 4,99€ um Faċebook ab dem 01.05.2011 nutzen zu können" teil - das ist natürlich SPAM und außerdem ein völliger Quatsch!” Wer zu den bis dato etwa 1150 “Likern” der Facebook-Seite “Achtung: Virus-Warnung” gehört, bekommt in regelmäßigen Abständen Meldungen wie diese zu den neuesten Viren, Trojanern und Würmern, die sich über das Online-Netzwerk.

Die Page ist aber nicht etwa ein Service von Facebook selbst, sondern wird von der Wiener Social-Media-Agentur webfeuer betrieben. Die Nutzer werden regelmäßig über neue Bedrohungen in Kenntnis gesetzt. Aktuell etwa kursieren Einladungen und Chat-Nachrichten mit dem Titel “Profilbesucher anzeigen”, hinter ihnen steckt ein Foto-Markier-Wurm.

Hinweise gesucht
Neben den Warnungen bieten die Administratoren der Seite auch jenen Hilfestellung, die ein Problem haben. In der Regel antworten die Betreuer schnell und ausführlich auf Anfragen, die auf der Pinnwand gepostet werden können. Außerdem sind die Nutzer aufgerufen, ihre Augen offenzuhalten und Facebook-Schädlinge zu melden, damit webfeuer sich mit der Malware auseinandersetzen kann.

Vollständigkeit sollte man von der Page allerdings nicht erwarten. “Da diese Seite lediglich eine Gemeinschafts-Seite ist und nicht von Facebook verwaltet wird, können wir natürlich auch nicht immer alles überblicken”, heißt es von Seiten webfeuer.

Eigenwerbung
Dass Agenturen kostenlose Services für Internet-Nutzer und insbesondere Facebook-Interessierte bieten, ist nichts Neues. Die Agentur Digital Affairs hält in seinem Social Media Radar kostenfreie Daten über österreichische Facebook-, Twitter- und Foursquare-Nutzer bereit, die Agentur Super-Fi hat sein Social Media Ranking, das österreichische Unternehmen in ihren Facebook- und Twitter-Aktivitäten bewertet, online gebracht. In allen Fällen haben die Angebote zum Ziel, Aufmerksamkeit zu erregen und die Kompetenz der Agenturen im Social-Media-Bereich zu unterstreichen.