© Sony

Digital Life
05/20/2019

So viel kosten Sonys 8K-Fernseher in Österreich

Die ersten 8K-TVs von Sony setzen auf Full Array LED-Technik und kommen demnächst nach Österreich.

Die 8K-Fernseher der ZG9 Serie von Sony sind demnächst in den Größen 85 Zoll (215 cm) und 98 Zoll (248 cm) in Österreich erhältlich. Die unverbindlichen Preisempfehlungen liegen bei 15.999 Euro (85 Zoll) und 79.999 Euro (98 Zoll), heißt es in einer Aussendung von Sony. Die ZG9-Fernseher setzen auf Full Array LED-Technik und sind mit Sony Android TV ausgestattet.

Wer auf der Suche nach 8K-Fernseher ist, kann sich auch bei Samsung und Sharp umsehen. Die beiden Hersteller haben bereits 8K-Geräte in Österreich am Markt. Der günstigste Fernseher von Samsung (QE65Q900) kostet dabei rund 3000 Euro. Der Sharp Aquos LV-70X500E ist ab 6500 Euro zu haben.

Kaum 8K-Inhalte verfügbar

8K bezeichnet eine Auflösung von 7680x4320 Pixel. Das ist die vierfache Menge des derzeitigen Standards 4K, der auch UHD genannt wird. Mehr Pixel heißt mehr Details und dass man einen größeren TV nutzen könnte, ohne Qualitätsverlust. Das Ganze ist derzeit aber noch mehr Theorie als Praxis. Zwar sind nahezu allen TV-Geräte, die jetzt verkauft werden schon 4k-tauglich, doch es mangelt an Inhalten. Wenn also noch nicht mal 4K-Content weit verbreitet ist, darf man sich bei 8K auf lange Wartezeiten einstellen.

Bis es die passenden Inhalte gibt, soll man trotzdem etwas von 8K haben, dank einer Hochrechnung der niedriger auflösenden Inhalte mit künstlicher Intelligenz. Dieses "Upscaling" war früher verpönt, da es bei günstigen TV-Modellen nicht optimal war. Aktuelle 4K-Spitzenmodelle stellen hochgerechnete FullHD-Inhalte aber zum Teil schöner dar, als native 4K-Inhalte, wie etwa Serien von Netflix. Es besteht also Hoffnung, dass solche UHD-Streaming-Sendungen auf den 8K-TVs nicht nur annehmbar, sondern sogar besser aussehen.