© reuters

Hollywood
11/23/2011

Steve Jobs Leben wird verfilmt

Das Leben des Anfang Oktober verstorbenen Apple-Mitbegründers Steve Jobs soll verfilmt werden. Hollywoods Erfolgsautor Aaron Sorkin, der für den Facebook-Film "The Social Network" mit dem Drehbuch-Oscar ausgezeichnet wurde, hat das Projekt ins Visier genommen.

Das Sony-Studio habe ihn um ein Skript gebeten und er würde das Angebot "ernsthaft erwägen", sagte Sorkin. Es sei ein "wirklich großer Film", fügte der Autor hinzu.

Derzeit lese er das Buch "Steve Jobs", eine autorisierte Biografie von Walter Isaacson. Der Autor hatte in einem Zeitraum von zwei Jahren mehr als 40 Interviews mit Jobs geführt. Sony soll sich die Rechte an dem Buch gesichert haben.

Jobs, Erfinder von iPod, iPhone und iPad, war Anfang Oktober im Alter von 56 Jahren an den Folgen eines langwierigen Krebsleidens gestorben. Mit einem Reigen von Innovationen vom Mac-Computer bis zum iPhone hatte er die Entwicklung der digitalen Gesellschaft in den vergangenen 35 Jahren geprägt wie kaum ein anderer Unternehmer.

Mehr zum Thema