Digital Life
20.10.2018

Steve Jobs Toilette wird womöglich bald versteigert

Über 150 Einrichtungsgegenstände aus dem ehemaligen Haus des Apple Gründers werden ausgemustert.

Für manche Apple-Fans ist es bestimmt der größte Traum, einmal auf dem „Thron“ von Steve Jobs zu sitzen. Tatsächlich ist seine ehemalige Toilette nur einer von rund 150 Gegenständen, die nun den Besitzer wechseln sollen, wie Business Insider berichtet. Sie stammen aus Steve Jobs altem Anwesen, dem Jackling Haus in Woodside in Kalifornien. Nach jahrelangen Rechtstreitigkeiten um einen möglichen Denkmalschutz, durfte er es nur Monate vor seinem Tod im Oktober 2011 abreißen lassen. Davor wurde ein Teil der Einrichtung aber von der Gemeinde in Sicherheit gebracht.

Gesamtwert von über 30.000 US-Dollar

Kommenden Dienstag soll darüber diskutiert werden, was nun mit den Gegenständen passieren soll. Neben der Toilette finden sich darunter etwa noch ein silberner Löffel, ein Thermostat und ein Kerzenständer – viele von den Sachen dürften schon in dem Haus gewesen sein, als es Steve Jobs im Jahr 1984 gekauft und bezogen hat. Der Gesamt-Marktwert belaufe sich angeblich auf 30.285 US-Dollar. Im Falle einer Versteigerung dürfte die Einrichtung aber weit mehr einbringen. Eine andere Option wäre es laut Gemeinde, sie den Eigentümern eines Nachbarhauses anzubieten, das vom selben Architekten geplant wurde.