© rts/MARK BLINCH

RIM
09/22/2012

Störung bei BlackBerry-Diensten behoben

Research in Motion teilte mit, dass die Störung bei den BlackBerry-Diensten wieder behoben sei. Insgesamt waren rund fünf Millionen Nutzer davon betroffen. CEO Thorsten Heins entschuldigte sich und versprach, dass man den Vorfall genau analysieren werde.

Ein wenig ironisch ist es schon, wenn es ein Jahr nach den tagelangen Ausfällen von BlackBerry-Diensten - und ausgerechnet am Tag des iPhone5-Starts - wieder Störungen gibt. So geschehen

. Von den Ausfällen betroffen waren vor allem Nutzer in Europe, dem Nahen Osten und Afrika. Insgesamt waren rund fünf Millionen Nutzer, das sind sechs Prozent aller BlackBerry-Kunden, von der rund dreistündigen Störung betroffen.

Diese sei in der Zwischenzeit behoben, versicherte RIM. "Wir führen jetzt eine ausführliche technische Analyse durch und werden diese sobald als möglich auch veröffentlichen", kündigte CEO Thorsten Heins an. Er entschuldigte sich auch bei den Kunden, die von der Störung betroffen waren.

RIM machte bereits im Vorjahr ähnliche Versprechungen. Im vergangenen Jahr waren manche BlackBerry-Nutzer bis zu vier Tage von ihren E-Mails und anderen Diensten abgeschnitten.

 

Mehr zum Thema