Wenn das Fett tropft und trieft: Noch ist nicht klar, ob Fettrezeptoren im Zungengewebe an das Gehirn das Signal "fettig" senden - eine Voraussetzung für einen Grundgeschmack.
© Nitr/Fotolia

Käse

Streit um Zutatenreihenfolge bei Burger-Emojis

Bei richtigen, essbaren Burgern ist die Anordnung der Zutaten essenziell, um zu verhindern, dass einige Zutaten labbrig werden. Deshalb wird in vielen Burgerläden der Salat auf das untere Brot gelegt, damit dieses vor der Feuchtigkeit von Fleisch und Käse geschützt ist. Findigen Emoji-Fans ist aufgefallen, das diese in der Realität sinnvollen Regeln bei Burger-Emojis nicht immer eingehalten werden, berichtet theverge. Apples Burgerbild zeigt zwar die Reihenfolge Brot, Salat, Fleisch, Käse, Tomate, Brot.

Google nutzt aber die Folge Brot, Käse, Fleisch, Tomate, Salat, Brot, während Microsofts Strategie Brot, Fleisch, Käse, Tomate, Salat, Brot ist. Vor allem Googles Herangehensweise wurde online kritisiert, weil der Burger im echten Leben wohl komplett durchnässt würde. Der Google-CEO Sundar Pitchai wurde auf die Online-Kritik aufmerksam und hat (mit leichtem Sarkasmus) versprochen, alles stehen und liegen zu lassen, um eine Lösung für das Problem zu finden:

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare