© Subotron

Digital Life
06/19/2013

Subotron sucht beste Spiele-Idee Österreichs

Am Donnerstag müssen sich fünf Teams in nur fünf Minuten kurzen Vorträgen beweisen und ihre Ideen für Videospiele vortragen. Eine Fachjury kürt auf dem Live Pitch die beiden besten Teams. Der Eintritt ist frei, die Veranstaltung findet ab 19 Uhr im Wiener Museumsquartier statt.

Am Donnerstag geht bereits zum zweiten Mal der von der WKO geförderte Subotron Live Pitch über die Bühne. Fünf Teams kämpfen um den Sieg und müssen in nur fünf Minuten die Fachjury von ihrer Idee überzeugen. Damit sie dieses Unterfangen nicht ganz unvorbereitet antreten, haben alle Teams einen Pitch-Workshop erhalten, bei dem sie gelernt haben, ihr Projekt professionell vorzustellen.

Erfolg auf Kickstarter
Die Teilnehmer wurden in zwei Kategorien aufgeteilt, insgesamt kämpfen zwei Studentenprojekte sowie drei Firmen, die bereits längere Erfahrung in der Videospielbranche haben, gegeneinander. Besonders spannend dürfte der Kampf zwischen den Entwicklerstudios werden. Das Action-Adventure "Son of Nor" von stillalive studios konnte erst vor wenigen Wochen seine Kickstarter-Kampagne erfolgreich abschließen und nahm dabei rund 150.000 US-Dollar ein. Der Puzzle-Platformer Schein hat ebenfalls über Crowdfunding sein Glück versucht, auf Indiegogo kamen jedoch nur knapp 3.700 Euro zusammen.

Das dritte Projekt, Engine-Twins vom Entwicklerstudio Twingineers, scheint auch ohne Crowdfunding auszukommen, in einigen Gameplay-Trailern wirkte das Konzept bereits sehr ausgereift. Aber auch die beiden Studentenprojekte, die beide von Studenten-Teams der FH Technikum Wien stammen, können mit den vermeintlich Großen mithalten. Das futuristische Rennspiel Skyway, das frappierende Ähnlichkeiten zum Klassiker Wipeout aufweist, sowie das Jump`n`Run Wunderpipe kämpfen dennoch in einer eigenen Kategorie um den Sieg.

Ab 19 Uhr
Auf die Gewinner wartet ein Gutschein der Wirtschaftskammer Wien für zwei Beratertage mit einem Experten für digitale Medienmärkte und Games. Dabei sollen alle Fragen nach dem Geschäftsmodell, Marketing, Vertrieb sowie allgemein zum Aufbau des Unternehmens beantwortet werden. Des weiteren erhalten die Sieger eine Beratung von der Crowdfunding-Plattform Startnext, die erläutert, wie man ein Crowdfunding-Projekt möglichst effizient umsetzen kann.

Dazu müssen allerdings zuvor drei Fachjuroren überzeugt werden. Diese besteht aus Jörg Müller-Lietzkow, Professor für Medienorganisation und Mediensysteme an der Universität Paderborn, Claudia Kühl von der PR-Agentur Indigo Pearl sowie Peter Purgathofer, der an der TU Wien am Institut für Gestaltungs- und Wirkungsforschung tätig ist. Jedes Team erhält fünf Minuten Redezeit. Die Veranstaltung wird von Robert Glashüttner moderiert und findet ab 19 Uhr im Wiener MuseumsQuartier im quartier 21 (Raum D) statt. Der Eintritt ist frei, eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.

Mehr zum Thema

  • Subotron Live-Pitch: Finalisten stehen fest
  • Open Call für Live-Pitch der Spiele-Branche
  • Österreich: Pro 3 Games erhält Finanzierung
  • Gesucht: Die besten Spiele-Ideen Österreichs