Zur mobilen Ansicht wechseln »

Reichweitenrekord Tesla-Fans fahren 1000 Kilometer mit einer Akkuladung.

Tesla Model S
Tesla Model S - Foto: Tesla Motors
Italienische Tesla-Fans sind mit einem Model S 1078 Kilometer mit einer Akkuladung gefahren und haben den Reichweitenrekord für Elektroautos gebrochen.

Noch vor wenigen Jahren wäre es unmöglich gewesen mit einem Elektroauto eine solche Reichweite zu erzielen, schreibt der Tesla Owners Club Italy in einer Aussendung. Fünf Mitgliedern der Vereinigung ist es vergangene Woche gelungen,  1078 Kilometer mit einem Tesla Model S 100D zurückzulegen. Dazu brauchten die Tesla-Besitzer, die sich am Steuer des Wagens ablösten, nach eigenen Angaben 29 Stunden. Zum ersten Mal konnte damit mit einer Akkuladung eines handelsüblichen Elektroautos mehr als 1000 Kilometer gefahren werden, heißt es in der Aussendung weiter.

40 Km/h

Um auf die Reichweite zu kommen, mussten die Fahrer jedoch die Klimaanlage ausschalten und die Geschwindigkeit auf durchschnittlich 40 Stundenkilometer drosseln. Um das Maximum aus der Batterie herauszuholen, wurde das Steuer auch meist dem halbautonomen Fahrsystem überlassen.

Mit ihrer Fahrt brachen die fünf Italiener auch einem im Juni aufgestellten Rekord von zwei belgischen Tesla-Fahrern, die 900 Kilometer mit einer Akkuladung zurücklegten.

(futurezone) Erstellt am 06.08.2017, 09:03

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?