FILE PHOTO: A Tesla supercharger is shown at a charging station in Santa Clarita, California

© REUTERS / Mike Blake

Digital Life
11/20/2019

Tesla-Supercharger in Flammen: Grund für Feuer genannt

Vor wenigen Tagen kam es bei einer Tesla-Ladestation zu einem Brand. Nun gibt es erste Informationen zur Ursache.

Bei einer Tesla-Ladestation bei einem Supermarkt im US-Bundesstaat New Jersey ist es am vergangenen Wochenende zu einem Brand gekommen. Bilder der in Flammen stehenden Supercharger machten auf sozialen Medien die Runde. Nun gibt es erste konkrete Informationen über die Brandursache. 

Der lokale Feuerwehrmann Matthew Palmeiri erklärte demnach gegenüber Automotive News, dass es ein Problem mit einem Transformator neben dem Supercharger gab. Die Ladestation hat also nichts mit dem Ausbruch des Feuers zu tun, genausowenig wie Elektroautos, die gerade geladen wurden. “Es war ein separater Vor-Ort-Transformator, der Strom von JCP & L (Energieversorger, Anm.) zu den Ladestationen schickte”, so Palmeiri.

Brand schnell gelöscht

Der Feuerwehrmann ergänzte: “Sobald der Strom abgeschaltet war, konnten wir das Feuer löschen”. Anschließend wurde der Transformator von dem Energieunternehmen repariert. Tesla selbst hat zu dem Brand bislang keine offizielle Stellungnahme abgegeben. 

Bereits in der Vergangenheit war es zu Bränden an Supercharger-Stationen gekommen. Ursache waren in der Vergangenheit zumeist die Elektroautos. Insgesamt kommt es bei E-Fahrzeugen aber nicht öfters zu Bränden, als bei Autos mit fossilen Brennstoffen. Für die Einsatzkräfte ist das Löschen brennender Akkus allerdings eine große Herausforderung.