Digital Life
13.11.2014

Tractive Motion ist die Innovation des Jahres

Der Haustier-Fitnesstrackers Tractive Motion ist beim futurezone Award 2014 in der Kategorie Innovation des Jahres powered by Philips als Sieger hervorgegangen.

Der Innovation-Award ist traditionell einer der umkämpftesten Preise, die im Rahmen der futurezone-Award-Gala verliehen werden. Hier kann jeder seine kreative Idee einreichen, egal ob Unternehmen oder Hobby-Bastler. In diesem Jahr wurden wieder Konzepte aus den Themenbereichen Licht, Healthcare und Lifestyle gesucht. Der diesjährige Gewinner ist Tractive Motion, ein wasserdichter, nur sieben Gramm schwerer Fitnesstracker für Haustiere. Tractive Motion wird am Halsband befestigt und zeichnet die Aktivitäten der Haustiere rund um die Uhr auf. Mit der dazugehörigen App werden die Daten direkt via Bluetooth auf ein Smartphone übertragen, wo sie als detaillierte Statistiken abrufbar sind. So sollen Haustierbesitzer stets im Blick haben, wie es um das Bewegungspensum ihrer tierischen Gefährten bestellt ist.

Die Silbermedaille geht dieses Jahr an den LED-Booster von EcoCan, eine neuartige Lichtlenkungslösung auf Folienbasis, die effizientere und ökologisch sinnvollere Beleuchtung mit LEDs ermöglicht. Auf dem dritten Platz ist Pedissimo gelandet, eine neuartige Hornhautraspel für extra-lange Nutzung. Beim Jury-Voting konnte sich Tractive Motion aber mit deutlichem Vorsprung durchsetzen. Die Vertreter des Firma Tractive haben den Award bei der Gala mit Freuden in Empfang genommen.

Fetter Kater

Für Philips, den Sponsor des Innovation-Awards ist Tractive Motion ein würdiger Gewinner. "Ich würde unseren Kater gerne einmal mit so einem Tracker ausrüsten, um sein Futter besser abstimmen zu können, damit er nicht weiter zulegt. Mich würde auch interessieren, was er den ganzen Tag so macht", sagt Robert Körbler, Generaldirektor von Philips Austria zum Haustier-Tracker. Von fitteren Tieren sollen indirekt auch die Besitzer profitieren, vor allem wenn es um Hunde geht. Denn wenn mit Motion ein Bewegungsmangel diagnositziert wird, müss Frauchen oder Herrchen wohl selber aktiv werden, um dem entgegenzuwirken.

Der Fitness-Tracker ist eine gute Idee, die ins Zeitalter der Wearables und der Tierliebe passt. Für Philips sind Wearables ebenfalls ein zukunftsträchtiger Markt, auch wenn das Unternehmen eher auf professionellere Geräte setzt, die einen diagnostischen Mehrwert für Menschen bringen. Trotzdem war das Unternehmen mit dem Gewinner und allen anderen Einreichungen sehr zufrieden: "Seit einem Jahr ist unser Claim ’Innovation and You’. Das passt perfekt mit den Ideen, die eingereicht wurden, zusammen. Mit unserer Forschungsabteilung in Klagenfurt, die für Produktentwicklung im Bereich Haushalt zuständig ist, leisten wir selber unseren Beitrag zur Innovation in Österreich. Das Thema ist in der DNA von Philips fest verankert", erklärt Körbler.