Digital Life
21.08.2018

Trump kritisiert Twitter und Facebook für Sperre von Usern

Die Sperre des rechtsextremen Populisten Alex Jones dürfte dem US-Präsidenten nicht gefallen.

US-Präsident Donald Trump ist gegen das Sperren von Nutzerkonten bei Internet-Netzwerken wie Facebook oder Twitter. „Ich werde keine Namen nennen, aber wenn sie bestimmte Leute bei Facebook oder Twitter blockieren und diese Entscheidung fällen, ist das wirklich eine gefährliche Sache, weil du es morgen sein kannst“, sagte Trump am Montag in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters.

Die Netzwerke stehen in den USA unter politischem Druck des Kongresses, stärker gegen ausländische Propaganda vorzugehen. Trump selbst hat auf Twitter 53 Millionen Follower. Die Plattform ist ein wichtiger und höchst umstrittener Teil seiner Präsidentschaft. Bereits vor einigen Tagen ließ sich Trump nach der Sperre des rechtsextremen Verschwörungstheoretikers Alex Jones dazu hinreißen, dass die Twitter, Facebook und Co konservative und republikanische Nutzer diskriminiere.