us-politics-trump

© APA/AFP/JIM WATSON / JIM WATSON

Digital Life

Trumps Twitter-Konto wurde laut Weißem Haus nicht gehackt

"maga2020!" soll das Passwort sein, mit dem Donald Trump sich in sein Twitter-Profil einloggt. Das behauptet der niederländische Sicherheitsforscher Victor Gevers herausgefunden zu haben. Dass das Kennwort so leicht zu erraten sei und das prominente Profil noch dazu nicht per Zwei-Faktor-Authentifizierung abgesichert wurde, erschien ihm geradezu unglaublich. Nun streitet das Büro des US-Präsidenten Gevers Erzählung aber ab.

"Absolut nicht wahr"

"Wir haben keinen Beweis gesehen, um diese Behauptung zu stützen, inklusive dem Artikel, der heute in den Niederlanden veröffentlicht wurde", sagt ein Sprecher Trumps gegenüber The Verge. "Wir haben proaktiv Sicherheitsmaßnahmen für eine Reihe von hochkritischen, wahlrelevanten Twitter-Profilen implementiert." Pressesprecherin Judd Deere hat die Erzählung des Berichts ebenfalls abgestritten: "Das ist absolut nicht wahr, aber wir kommentieren Sicherheitsmaßnahmen rund um die Social-Media-Konten des Präsidenten nicht."

Geheimdienst

Laut der niederländischen Zeitung de Volkskrant hat der US-Geheimdienst allerdings Kontakt zu Gevers aufgenommen. Er sieht den Bericht offenbar als glaubwürdig an. Offiziell gibt es dazu aber freilich keine Stellungnahme. Gevers hat angeblich mehrfach versucht, Donald Trump oder seine Mitarbeiter zu kontaktieren und über die schwache Absicherung des präsidialen Sprachrohrs aufzuklären, allerdings ohne Erfolg.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!