Steve Harvey erklärt sich, nachdem die vermeintliche Gewinnerin bereits gekürt wurde

© REUTERS/STEVE MARCUS

Digital Life
12/21/2015

Twitter macht sich über Miss-Universe-Panne lustig

US-Moderator Steve Harvey verkündete bei der Miss-Universe-Wahl eine falsche Gewinnerin. Die peinliche Szene sorgte auf Twitter für Spott und Häme.

Falscher Name im entscheidenden Moment: Beim „Miss Universe“-Schönheitswettbewerb in Las Vegas hat Moderator Steve Harvey die Namen zweier Teilnehmerinnen verwechselt und zunächst die falsche als Siegerin verkündet. Harvey erklärte Miss Kolumbien zur Gewinnerin des Wettbewerbs. Eigentlich war jedoch Miss Philippinen als Erste vorgesehen gewesen.

Wenig später musste Harvey seinen „furchtbaren Fehler“ eingestehen: Die eigentliche Gewinnerin sei die Deutsch-Philippinerin Pia Alonzo Wurtzbach, geboren in Stuttgart. Miss Kolumbien, Ariadna Guiterrez, wurde auf den zweiten Platz zurückgestuft.

Spott auf Twitter

„Ich möchte mich vom ganzen Herzen bei Miss Kolumbien und Miss Philippinen für meinen riesigen Fehler entschuldigen“, schrieb Harvey auf Twitter. Es tue ihm schrecklich leid. Unglücklicherweise machte Harvey dabei erneut einen Fehler: Er schrieb Kolumbien (Columbia statt Colombia) und Philippinen (Philippians statt Philippines) falsch.

Bereits vor seinem Entschuldigungs-Tweet brach auf Twitter eine Welle von Spott und Häme über Harvey herein. Neben GIFs, die den schweren Gang Harveys zurück auf die Bühne zeigen, wurden vor allem Scherze über den US-Moderator geteilt. Die Hashtags #missuniverse2015 und #colombia wurden nahezu weltweit zu Trending Topics auf Twitter.

Gleichzeitig kamen aber auch Zweifel an dem peinlichen Versehen auf. Neben der Tatsache, dass Harvey jahrelange Erfahrung als TV-Moderator vorweisen kann, waren die Namen auf der Karte deutlich ausgewiesen. Einige Reddit-Nutzer warfen den Veranstaltern vor, dass es sich hierbei um einen PR-Stunt handle, der die Veranstaltung wieder in die Schlagzeilen bringen soll.