Digital Life
25.11.2014

Universal Pictures übernimmt Steve Jobs-Filmprojekt

Die neue Steve Jobs-Biografie wird künftig von Universal Pictures produziert. Vergangene Woche zog sich Sony vom Filmprojekt zurück, nun wird nach Darstellern gesucht.

Das Filmstudio Universal Pictures hat die Filmrechte für die Verfilmung der Steve Jobs-Biografie übernommen. Das berichtet „The Hollywood Reporter“. Vergangene Woche kündigte Sony Pictures an, dass man sich aus dem Projekt zurückziehen werde, Gründe gab man nicht bekannt. Für die Filmrechte soll Universal rund 30 Millionen US-Dollar zahlen. Bislang wurde noch nicht mit der Produktion begonnen, derzeit ist man noch auf der Suche nach den Hauptdarstellern.

Bekannte Namen

Gerüchten zufolge soll Michael Fassbender, der für seine Darstellung von Magneto in X-Men sowie seine Rollen in „12 Years a Slave“ und „Inglorious Basterds“ bekannt ist, Jobs spielen. Christian Bale zog sich erst kürzlich aus dem Projekt zurück. Comedian Seth Rogen soll in die Rolle von Steve Wozniak schlüpfen, zudem dürfte „Trainspotting“-Regisseur Danny Boyle Regie führen. Das Drehbuch wurde vom bekannten Autor Aaron Sorkin verfasst, der unter anderem das Drehbuch für „The Social Network“ und die HBO-Serie „The Newsroom“ schrieb.