Virenschutz
06/10/2012

US Navy rüstet Drohnen auf Linux um

22 Millionen Euro für die Umrüstung der unbemannten Flugzeuge

Im September vergangenen Jahres wurden mehrere Aufklärungsdrohnen der US Navy, die auch mit Raketen bestückt werden können, von einem Virus befallen. Die Navy spielte den Vorfall herunter, während Insider berichteten, dass der Virus sehr hartnäckig war und teilweise nur durch das komplette Formatieren von Festplatten entfernt werden konnte. Laut Informationen der Presse-Agentur Associated Press handelte es sich bei dem Virus um einen Keylogger, der regelmäßig auch dazu eingesetzt wird, um Login-Daten und Passwörter von Usern von Online-Games zu stehlen.

So harmlos schien der Virus nicht gewesen zu sein, da die US Navy ihre Drohnen und die Steuerungssysteme jetzt von Windows auf Linux umrüstet. Der US-Rüstungskonzern Raytheon erhält 27.883.883 US-Dollar (22,3 Millionen Euro), um bis Ende Februar 2014 alle Hubschrauber-Drohnen der US Navy auf Linux umzurüsten. Insgesamt sollen es 168 Exemplare der Drohne Northrup-Grumman MQ8B Fire Scout sein.

Das US-Verteidigungsministerium hat bereits früher Richtlinien zur Verwendung von Open-Source-Software herausgegeben und gestattet diese zu verwenden.