Digital Life
08/29/2017

US-Pizzakette liefert mit selbstfahrenden Autos

Der Autohersteller Ford stellt "Domino's Pizza" selbstfahrende Autos für Testlauf zur Verfügung - Fahrer bleiben vorerst trotzdem.

In Michigan will Domino's einen Test mit selbstfahrenden Autos starten. Dazu kooperiert der Lieferdienst mit Ford. Ziel ist es festzustellen, wie Kunden auf selbstfahrende Autos reagieren, wenn diese ihre Pizze bringen. In den kommenden Wochen wird zufällig ausgewählten Kunden in Ann Arbor, Michigan, die Option angeboten, sich ihre Bestellung durch ein autonom fahrendes "Ford Fusion Hybrid"-Testfahrzeug bringen zu lassen, wie theverge berichtet.

Menschen an Bord

Allerdings wird aus Sicherheitsgründen immer ein Fahrer an Bord sein. Bei den Lenkern handelt es sich um Sicherheitsexperten von Ford, zudem sollen weitere Fachleute an Bord des Autos sein, die vor allem die letzten Meter der automatisierten Fahrt genau unter die Lupe nehmen sollen. Laut Ford sind die Autos noch nicht bereit für unbegleitete Fahrten auf öffentlichen Straßen, die Forscher sollen die gewonnenen Daten zur Verbesserung der Technologie nutzen.

Besteller können die Lieferfahrten wie gewohnt durch die Domino's-App mitverfolgen und bekommen einen vierstelligen Code, mit dem sie den Warmhaltebehälter im Kofferraum der selbstfahrenden Autos öffnen können. Die Eingabe erfolgt über ein Interface, das seitlich hinter den Fensterscheiben angebracht ist. Der Test soll etwa Aufschluss darüber geben, wie Kunden darauf reagieren, dass sie auf die Straße kommen müssen, um ihre Lieferung entgegenzunehmen und wie sie mit der neuen Technik zurechtkommen. Fords Autos sollen 2021 bereit für den Alltagseinsatz auf öffentlichen Straßen sein.