Digital Life
01.12.2014

USA: 15.000 Lagerroboter für Amazon unterwegs

In zehn Amazon-Lagerhäusern in den USA sind bereits rund 15.000 Roboter unterwegs. Menschen wurden laut dem Unternehmen jedoch noch keine ersetzt.

In den USA arbeiten die Amazon-Mitarbeiter bereits seit ein paar Jahren mit Robotern zusammen: den Kivas. Amazon hat die Firma Kiva im Mai 2012 aufgekauft, seither werden die Kiva-Roboter regelmäßig in den Lagerhäusern eingesetzt. In 50 Dependancen von insgesamt 10 Lagerhäusern kommen 15.000 Roboter zum Einsatz.

Sie flitzen herum und transportieren die bestellten Waren von einem Ort zum anderen. Die menschlichen Mitarbeiter, die Amazon einsetzt, müssen weniger herumlaufen und sind effizienter. Man habe allerdings weniger soziale Kontakte, erklärte ein Mitarbeiter gegenüber CNET.

Nebeneinander

Derzeit habe Amazon noch keine menschlichen Mitarbeiter abgebaut, heißt es. Die Roboter würden neben dem Menschen arbeiten, die Kiva-Roboter bekämen zudem menschliche Namen von den „fleißigsten Mitarbeitern“ zugeteilt. Doch langfristig betrachtet wird es auf einen Jobabbau beim Menschen hinauslaufen.

Roboter sind essentiell, um die Nachfrage bewältigen zu können. Sie sind einfach schneller als Menschen“, sagt Ken Goldberg, ein Professor für Robotik an der University of California. Bis 2025 sollen die Hälfte der menschlichen Jobs von Robotern übernommen werden, so die Schätzungen.