Zur mobilen Ansicht wechseln »

Südkorea Video: Riesiger Roboter soll Grenze zu Nordkorea sichern.

Foto: YouTube / SERBA KEREN
In Südkorea wird derzeit ein humanoider Roboter entwickelt, der in Zukunft unter anderem zur Grenzsicherung genutzt werden soll.

Ein riesiger Roboter aus Südkorea hat nun nach einem Jahr Entwicklung seine ersten Schritte getätigt. Das Gerät ist laut Phys.org knapp vier Meter hoch und wiegt rund 1,5 Tonnen. Rund 30 Ingenieure arbeiten an dem Projekt, der in dem Video gezeigte Test fand am Dienstagnachmittag statt.

Laut dem Firmenchef Yang Jin-Ho kann der Roboter in extremen gefährlichen Gegenden eingesetzt werden, wo sich Menschen ansonsten ungeschützt nicht aufhalten können. Laut Phys.org ist sogar angedacht, ihn zum Grenzschutz zwischen Süd- und Nordkorea zu nutzen.

„Babyschritte“

Laut Yang gibt es bereits mehrere Anfragen von Unternehmen, die an dem Roboter interessiert sind, auch solche aus der Unterhaltungsbranche. Bevor der Roboter allerdings verkauft werden kann, müssen noch mehrere Verbesserungen vorgenommen werden. „Der Roboter ist erst ein Jahr alt und macht gerade nur seine ersten Babyschritte“, so Yang.

„Wie ein Mensch wird er sich in den nächsten Jahren immer freier bewegen können“, so der Vorsitzende des Unternehmens. Verkauft werden soll das Gerät allerdings schon Ende 2017 zu einem geplanten Preis von 10 Milliarden Won, was knapp acht Millionen Euro entspricht. 

(futurezone) Erstellt am 28.12.2016, 08:29

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?