Digital Life 14.03.2018

Video: Unbekanntes Flugobjekt von Kampfjet gesichtet

© Bild: To The Stars Academy of Arts & Science / YouTube / Screenshot

Ein im Zuge des Freedom of Information Act veröffentlichtes Video zeigt ein unidentifiziertes Objekt an der US-Ostküste.

Ein neu veröffentlichtes Video zeigt das Aufeinandertreffen eines Navy-Jets mit einem unbekannten Flugobjekt über dem Atlantik nahe der Ostküste der USA. Aufgenommen wurde es von einem Super Hornet Kampfjet mithilfe eines Infrarot-Systems, wie es in der Beschreibung des Clips auf YouTube sowie in einem Blogpost heißt. Demnach wurde das Video von verschiedenen US-Regierungsorganisationen analysiert. 

In dem Clip sind auch die Funksprüche zu hören. „Was zum Teufel ist das Ding“, fragt der Pilot. Etwas später erwidert der Weapon Systems Officer (WSO): „Oh mein Gott“, woraufhin der Pilot wiederum sagt, „Wow, was ist das, Mann?“. Das Pentagon selbst wollte das Video auf Anfrage von CNN nicht kommentieren. Laut Popular Mechanics sei besonders auffällig, dass bei dem Fluggerät weder Flügel noch ein Kondesstreifen zu sehen ist. Laut dem ATFLIR-Sensor erzeugt das Flugobjekt auch keine Hitze.

Youtube wxVRg7LLaQA

Freedom of Information

Die Aufnahmen wurden im Zuge des US-Freedom-of-Information-Acts auf Anfrage der Organisation „To The Stars Academy of Arts and Sciences“ herausgegeben und von der Gruppierung mit dem Titel „Go Fast“ veröffentlicht.

Die Gruppierung wurde von Tom DeLonge, dem ehemaligen Gitarristen und Sänger der Punk-Band Blink182, ins Leben gerufen und hat laut eigenen Angaben bereits 2,5 Millionen Dollar an finanziellen Mitteln gesammelt. Als Director of Global Security & Special Programs ist der ehemalige Geheimdienstbeamte Luis Elizondo tätig. Er machte bereits als Leiter des "Advanced Aerospace Threat Identification Program" (Programm zur Identifizierung von Bedrohungen im Luft-und Weltraum) des Pentagons Schlagzeilen.

UFO-Suche der US-Regierung 

Im Dezember wurde laut einem Bericht der New York Times bekannt, dass das Pentagon jahrelang unter Leitung von Elizondo heimlich nach UFOs geforscht hat. Dabei wurden Dokumente erstellt, die die Beobachtung mysteriöser Flugobjekte beschreiben.

Elizondo erklärte gegenüber CNN, dass es sich bei der Sichtung nicht notwendigerweise um „kleine grüne Aliens“ handeln müsse. Auch, wenn es sich lediglich um ein ausländisches Flugzeug handelt, sei das bedenklich. „Es könnten Russen sein, es könnten Chinesen sein, es könnten aber auch kleine grüne Männer vom Mars sein. Wir wissen einfach nicht, was zur Hölle es ist.“

Es ist bereits das zweite Video, das „To The Stars Academy of Arts and Sciences“ veröffentlicht haben. Ein ähnlicher Clip wurde an der US-Westküste bereits vor einigen Monaten aufgenommen.

Youtube tf1uLwUTDA0
( Redaktion ) Erstellt am 14.03.2018