Digital Life
05/08/2017

Videobilder von US-Militärdrohne im Netz gelandet

Auf zwei Webseiten sind Videos aufgetaucht, die offenbar von Militärdrohnen-Tests über Florida stammen. Dass sie öffentlich werden, war wahrscheinlich nicht geplant.

In den vergangenen Tagen konnten Internetnutzer auf zwei unterschiedlichen Webseiten Videos vorfinden, die offenbar von Testeinsätzen mit einer MQ-1 Predator Militärdrohne über Florida stammten. Die Bilder zeigen eine "FMV"-Benutzeroberfläche (Full Motion Video), wie sie auch Drohnenpiloten vorfinden. Auf den Bildern sieht man unter anderem, wie die Drohne im Himmel vor der US-Küste Boote und Jetski-Fahrer filmt.

Auf den Videos sind die Logos von drei staatlichen Organisationen zu erkennen, darunter jenes des National Reconnaissance Office (NRO), eines US-Geheimdienstes. Wie Motherboard berichtet, versuchten mehrere US-Journalisten (u.a. Kenneth Lipp) mehr über die veröffentlichten Videoaufnahmen herauszufinden. Sie gehen davon aus, dass ein Zulieferunternehmen für das US-Verteidigungsministerium die Videos zu Demonstrationszwecken online gestellt hat - möglicherweise in der Hoffnung, das NRO würde die Veröffentlichungen nicht bemerken.

Zunächst waren die Finder der Webseiten davon ausgegangen, dass es sich um Live-Streams handelt. Vergleiche mit aktuellen Wetterdaten und Tageszeiten in Florida ergaben aber, dass die Videos zuvor aufgezeichnet worden waren.