Digital Life
16.05.2017

Walt Disney wird von Cyberkriminellen erpresst

"Zahlen oder wir veröffentlichen euren neuen Film": Auch in Hollywood gibt es Angriffe mittels Ransomware. Gerade betroffen: Das Filmstudio Walt Disney.

Der US-Medienkonzern Walt Disney ist dem BranchenblattHollywood Reporter“ zufolge Ziel eines Erpressungsversuchs von Cyberkriminellen. Diese hätten nach eigener Auskunft Zugriff auf einen neuen Film von Disney und verlangten Lösegeld, hieß es in dem Bericht vom Montag unter Berufung auf mehrere Quellen. Laut einem Bericht von "The Verge" soll es sich bei dem Film, der gestohlen wurde, um "Pirates Of The Carribean 5" handeln.

Disney-Chef Bob Iger will aber nicht zahlen, sondern arbeitet stattdessen mit den Behörden zusammen. Das FBI sei schon informiert. Dies habe Unternehmenschef Iger in New York bei einem Auftritt vor Beschäftigten des konzerneigenen Senders ABC gesagt. Die Erpresser verlangten eine hohe Summe in der Cyberwährung Bitcoin.