© EPA/SALVATORE DI NOLFI

Digital Life

Weitere Boeing-Maschine verliert Triebwerksteile beim Start

Nach dem Triebwerksausfall einer Boeing 777 nahe Denver im US-Bundesstaat Colorado hat auch nun auch eine Boeing 747-400F der Fluglinie Longtail Aviation mehrere Teile verloren. Kurz nach dem Start in Maastricht hat ein Triebwerk Feuer gefangen und Teile verloren. Laut Airlive wurde niemand verletzt, aber mehrere geparkte Autos beschädigt. Die Bilder zeigen, dass manche Teile senkrecht in einer Motorhaube stecken.

Die Frachtmaschine mit der Registrierung VQ-BWT, die eigentlich nach New York hätte fliegen sollen, landete schließlich sicher in Lüttich in Belgien. 

Frachtflüge in Corona-Krise

Die Fluglinie Longtail Aviation auf den Bermudas erhielt erst 2020 die Genehmigung für eine Boeing-747. So wollte man der gesteigerten Nachfrage nach Frachtflügen in der Corona-Krise nachkommen. Die Maschine war zuvor für Singapore Airlines als Passagierflieger in Betrieb und ist nun 30,1 Jahre alt.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!