Digital Life
22.02.2014

WhatsApp über mehrere Stunden komplett ausgefallen

Nichts ging mehr bei WhatsApp. Am Samstagabend konnten stundenlang keine Nachrichten mehr versandt werden. Der von Facebook gekaufte Dienst entschuldigte sich für die Probleme.

Die turbulente Woche für den Nachrichten-Dienst WhatsApp geht weiter. Nur einige Tage, nachdem Facebook die Übernahme öffentlich mitgeteilt hat, ging am Samstagabend plötzlich nichts mehr. Auf der ganzen Welt konnten User stundenlang keine Nachrichten über WhatsApp mehr senden. Nach einem Aufschrei auf Twitter, Facebook und anderen Plattformen meldete sich WhatsApp schließlich zu Wort und bestätigte die Probleme.

WhatsApp bestätigt Serverprobleme

"Es tut uns leid, wir haben mit Serverproblemen zu kämpfen. Wir hoffen, das wir in Kürze wieder online sind und den Dienst wiederherstellen können", lautete die Meldung am Samstagabend auf Twitter. Was den Ausfall verursacht hat und wie viele WhatsApp-User tatsächlich von dem Ausfall betroffen waren, wurde nicht mitgeteilt. Aufgrund der Meldungen rund um den Globus dürfte es sich aber um einen großen Ausfall gehandelt haben. Auf Twitter und Facebook kursierten schnell Tausende hämische Bemerkungen, wie etwa dass Facebook dem gekauften Dienst schon den Strom abgedreht habe. Auch eine Reihe von bearbeiteten Zuckerberg-Bilder schmückten Twitter und Co.


Alternative Dienste freuen sich

Dass ausgerechnet einige Tage nach der Facebook-Übernahme ein derartiger Totalausfall beim Nachrichtenversand passiert, dürfte die alternativen Anbieter, die sich nun schon in Stellung gebracht haben, freuen. Allein die Schweizer WhatsApp-Alternative Threema berichtete davon, innerhalb 48 Stunden die bestehende Userzahl von 200.000 auf 600.000 verdreifacht zu haben.

Line

GroupMe

Threema

myEnigma

Hemlis

Whistle.im

Viber

Kik Messenger

KakaoTalk

WeChat

Tango

Cubie

Hike

Nimbuzz

Voxer

BlackBerry Messenger

Google Hangouts

Trillian

Snapchat Webseite Zwei Frauen fotografieren sich mit Smartphone.

Facebook Messenger

ChatOn

THEMENBILD-PAKET: SKYPE / INTERNET / TELEKOMMUNIKA

iOS 5 Apple iPhone iPad

User-Ansturm auch bei WhatsApp?

Im Vergleich zu WhatsApp fühlen sich diese Zahlen dennoch bescheiden an - so wurde zuletzt von etwa einer Million neuer WhatsApp-User pro Tag berichtet. Kurz nach den aufgetretenen Serverproblemen spekulierten einige User und auch Medien prompt, dass die Probleme möglicherweise auf den noch stärkeren Zuwachs nach der Facebook-Ankündigung zurückzuführen sei. Denn auch wenn sich viele User von WhatsApp abwenden, dürfte die mediale Aufmerksamkeit auch völlig neue Usergruppen erschlossen haben.

Ziemlich genau gegen Mitternacht mitteleuropäischer Zeit teilte WhatsApp schließlich auf Twitter mit, dass die Störung behoben sei: "We are so sorry", bat WhatsApp um Entschuldigung.