© Wiener Linien

Digital Life
05/28/2019

Wiener Linien crashen Echtzeitanzeige mit "Klima schützen"

Eine gut gemeinte Aktion, um für den Klimaschutz zu werben, sorgt für absurde Anzeigen in Öffi-Apps wie Qando.

"Der nächste Zug nach Klima schützen" fährt in sieben Minuten. So oder ähnlich präsentiert sich die Echtzeitanzeige in allen Öffi-Apps und teilweise auch online auf Webseiten, welche auf die offenen Daten der Wiener Linien zugreifen. Grund dafür ist der Slogan "Öffis nützen, Klima schützen!", der am Dienstag auf sämtlichen digitalen Anzeigen in den U-Bahn- und Straßenbahn- und Busstationen in Wien eingeblendet wird.

Kampagne wegen Klimakonferenz

Die Anzeigen sind Teil einer Kampagne anlässlich der gerade in Wien stattfindenden Klimakonferenz, bei der neben Arnold Schwarzenegger auch Greta Thunberg auftritt. Bei manchen Öffi-Nutzern und App-Entwicklern, welche die Open-Data-Schnittstelle der Wiener Linien nutzen, sorgte die Aktion nicht für ungeteilte Freude. Denn offenbar wird der Slogan mit den Echtzeitdaten mitgeliefert und schummelt sich nun relativ unkontrolliert in die unterschiedlichen Fahrplan-Apps.

Nach "Klima schützen"

Selbst in qando, der offiziellen App der Wiener Linien, wird bei der Fahrplanabfrage zwar die erste Verbindung zu dem gewählten Ziel angezeigt. Bei der nächsten Verbindung aber heißt es dann nicht mehr U-Bahn nach Karlsplatz, sondern nach "Klima Schützen". Auch bei der Online-Fahrplanauskunft auf wienerlinien.at wird der Slogan als rote Warnung eingeblendet. Allerdings auch hier ist das ganze entwicklerseitig schlecht gelöst, er wird nämlich gleich doppelt eingeblendet.

Auf die Kritik eines Software-Entwicklers, der unter anderem beanstandete, dass der Fehler etwa für blinde Personen ein Problem ist, da diese auf die sprachliche Umsetzung der digitalen Echtzeitdaten angewiesen sind und nun nach "Klima schützen" geschickt werden, antworteten die Wiener Linien auf Twitter recht knapp: "Umweltschutz ist kein Blödsinn - egal auf welcher Plattform."

Wiener Linien wollen nachbessern

Auf Nachfrage der futurezone geben sich die Wiener Linien allerdings nachsichtig. "Es sollte in den Apps natürlich alles korrekt angezeigt werden. Wir sehen uns gerade an, wie wir das im Detail verbessern können. Die nächste Verbindung wird aber immer korrekt angezeigt, die Probleme beziehen sich auf die übernächste", erklärt Pressesprecher Daniel Amann.

Der Slogan wird nur am heutigen Tag anlässlich der Klimakonferenz angezeigt. "Wir wollten diesen wichtigen Tag nutzen, um auf das Thema aufmerksam zu machen und haben heute auch extrem viel positives Feedback von vielen Öffi-Nutzerinnen und -Nutzern bekommen. Wir werden aber sicher auch unsere Lehren für das nächste Mal ziehen, wenn wir wieder so eine Aktion machen", erklärt Amann.