Die Elektroautos von WienMobil Auto können an bestimmten WienMobil-Stationen ausgeliehen werden

© Wiener Linien

Digital Life
11/10/2020

Wiener Linien starten Carsharing-Angebot

Bei WienMobil Auto können E-Autos an fixen Stationen ausgeliehen werden. Das Angebot ist in die WienMobil-App integriert.

Die Wiener Linien haben Carsharing-Dienste ja schon seit Längerem in ihrer Multimodalitäts-App WienMobil integriert. Nun aber startet der Öffi-Betreiber ein eigenes Angebot namens WienMobil Auto. 28 Elektroautos werden dabei an fixen Standorten verliehen. Dorthin müssen sie zum Abschließen der Miete auch wieder zurückgebracht werden. Gebucht werden die Autos über die WienMobil-App. Jahreskartenbesitzer profitieren von vergünstigten Mietpreisen.

Realisiert wurde das Angebot gemeinsam mit dem Carsharing-Anbieter share me. Wer es nutzen will, muss sich zuvor auch die share-me-App herunterladen und sich dort mit Führerschein und Selfie registrieren.

WienMobil-Stationen

Laut den Wiener Linien gibt es momentan sechs WienMobil-Stationen an Verkehrsknotenpunkten in Wien, zwei weitere (Westbahnhof und Spittelau) werden im Dezember 2020 bzw. im Jänner 2021 eröffnet. An allen Stationen kann man künftig WienMobil Autos (Hyundai Ioniq) anmieten. Zusätzlich gibt es auch noch weitere Standorte, insbesondere im 6. Wiener Gemeindebezirk - wo eine Art Pilotregion existiert. Wer das Auto an einer WienMobil-Station anmietet, zahlt allerdings einen wesentlich geringeren Zeittarif. Einen Überblick über die Preise findet man auf der WienMobil Auto Webseite.

"Privater Autobesitz überflüssig"

In den nächsten Jahren wollen die Wiener Linien ihr Netz an WienMobil-Stationen massiv erweitern. Bis 2022 wird zudem das Citybike-Leihradsystem modernisiert und in der ganzen Stadt ausgebaut.  "Das Angebot der Wiener Linien ist so vielfältig und flexibel wie die Ansprüche unserer Fahrgäste. Egal ob Sie mit der U-Bahn zum Einkaufen fahren oder ein Fahrzeug für einen Ausflug ausleihen: Mit WienMobil Auto bieten wir höchste Flexibilität und machen gleichzeitig den privaten Autobesitz überflüssig", sagt Alexandra Reinagl, Geschäftsführerin der Wiener Linien.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.