Jimmy Wales will eine Milliarde Dollar aus den Mobilfunkeinnahmen seines neuen Arbeitgebers spenden.

© Reuters/CHARLES PLATIAU

DLD Konferenz
01/20/2014

Wikipedia-Gründer verteilt Mobilfunkeinnahmen um

Jimmy Wales will gemeinsam mit dem Londoner Start-up Peoples Operator eine Milliarde Dollar für gute Zwecke sammeln. Das Geld soll von Mobilfunkrechnungen abgezogen werden.

von Patrick Dax

"Die Rechnung ist einfach", sagte Jimmy Wales am Montag auf der Münchner Innovationskonzerenz Digital LIfe Design (DLD). "Es gibt rund 3,5 Milliarden Mobilfunkkunden weltweit, die durchschnittlich 13 Dollar monatlich für Mobilfunk ausgeben. Wenn wir global zwei Prozent Marktanteil haben und zehn Prozent der Einnahmen für gute Zwecke spenden, haben wir in einem Jahr eine Milliarde Dollar."

Mobilfunkkunden würden dadurch keine Mehrkosten entstehen, so der Wikipedia-Gründer, der ab sofort die Geschäfte des britischen Anbieters The Peoples Operator führt. Das Geld werde beim Marketing eingespart. Kunden könnten selbst entscheiden, welchen wohltätigen Organisationen ihr Beitrag zugute kommen soll, erläuterte Wales. Zusätzlich sollen 25 Prozent der jährlichen Gewinne des Mobilfunkanbieters für wohltätige Zwecke gespendet werden.

Weltweite Expansion

The Peoples Operator wurde Ende 2012 in London gegründet und startet nun seine weltweite Expansion. "Ich will ihnen helfen auf die nächste Ebene zu kommen", sagte Wales bei seinem Auftritt auf der DLD-Konferenz. Er profitiere auch persönlich von seinem Engagemnet: "Ich kann viel über das mobile Geschäft lernen", sagte Wales.

Mit Mobilfunkzugängen in Schwellenländern konnte Wales auch bereits mit der Wikipedia Erfahrungen sammeln. Über das Projekt Zero Wikipedia - http://zero.wikipedia.org- ermöglicht die Wikimedia Foundation gemeinsam mit lokalen Mobilfunkbetreibern in Afrika und Asien kostenlosen Zugang zu der Online-Enzyklopädie.

Internet in Schwellenländern fördern

"Der Internet-Boom, den wir vor 15 Jahren erlebt haben, findet gerade in Afrika statt", sagte Wales: "Vorwiegend über mobile Geräte." Nutzerzahlen und Bandbreiten würden rasant steigen. Das mobile Geschäft habe ein unglaubliches Potenzial, meinte Wales, das wolle er nun auch für wohltätige Zwecke nutzen. Angedacht sei auch, mit den Einnahmen von The Peoples Operator Mobilfunk- und Internetzugänge in Schwellenländern zu ermöglichen.

Die von Wales vor mittlerweile 13 Jahren gemeinsam mit Larry Sanger gegründete Online-Enzyklopädie Wikipedia zählt mittlerweile 532 Millionen Nutzer monatlich. Auch das von Wales gegründete Unternehmen Wikia - http://www.wikia.com/Wikia, das es seinen Nutzern ermöglicht Wikis zu von ihnen gewählten Themen anzulegen, floriert und wird von mehr als 100 Millionen Leuten genutzt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.