The spread of the coronavirus disease (COVID-19) in Birmingham

© REUTERS / CARL RECINE

Digital Life

YouTube entfernt Videos, die 5G mit Coronavirus verknüpfen

Verschwörungstheorien, die den Mobilfunkstandard 5G als Auslöser des Coronavirus bezeichnen, haben in den vergangenen Tagen zur Zerstörung von Handymasten geführt. In Großbritannien wurden vier solcher Fälle bekannt. YouTube hat nun angekündigt, Videos zu löschen, die 5G mit COVID-19 verknüpfen.

Wie der Guardian berichtet, werden derartige Videos nun ebenso von der weltgrößten Online-Video-Plattform entfernt wie Beiträge, in denen vermeintlich wirkungsvolle, aber nicht wissenschaftlich bewiesene Behandlungsmethoden gegen das Coronavirus beworben werden.

Verschwörungstheorien bleiben

Platz für Verschwörungstheorien im Allgemeinen soll es aber bei YouTube weiterhin geben. Abstruse Theorien über 5G, die keinen Zusammenhang mit dem Coronavirus herstellen, bleiben etwa erlaubt. YouTube spricht hierbei von "Borderline Content", den man zwar durch wenig Empfehlungen im Suchalgorithmus weitgehend verstecken, aber nicht gänzlich entfernen will.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare