Digital Life
18.01.2018

YouTube nimmt „Tide Pod Challenge“-Videos offline

Zahlreiche Teenager in den USA essen Waschmittel-Tabs und filmen sich selbst dabei. YouTube geht nun aktiv gegen diese Challenge-Videos vor.

Die Video-Plattform YouTube geht nun aktiv gegen die sogenannten „Tide Pod Challenge“-Videos vor und nimmt diese offline. Dabei geht es um einen aktuellen Trend im Web: Zahlreiche Menschen, insbesondere Teenager, filmen sich dabei, wie sie die giftigen Waschmittel-Pods der Marke „Tide“ essen. Der absurde Trend geriet dermaßen außer Kontrolle, dass sich der Hersteller sogar dazu gezwungen sah, ein Warnvideo mit NFL-Spieler Rob Gronkowski zu veröffentlichen.

Klarer Verstoß gegen Richtlinien

YouTube gab nun gegenüber Fast Company bekannt, dass die „ Tide Pod Challenge“-Videos gegen die Community-Richtlinien der Plattform verstoßen. Dieser verbiete Inhalte, „die andere Nutzer – insbesondere Kinder – zu Handlungen ermutigen, die ihnen schweren Schaden zufügen könnten.“ Man entferne „gemeldete Videos, die gegen unsere Richtlinien verstoßen, rasch.“

Laut Time gab es dieses Jahr bereits 39 Fälle von Jugendlichen, die sich wegen der Folgen der „Tide Pod Challenge“ an den Giftnotruf der „ American Association of Poison Control Centers“ (AAPC) gewandt haben.