© TGFbro/Screenshot

Digital Life
02/15/2019

YouTuber verschlucken Apple AirPods als Challenge

Die "Challenge"-Videos der Briten generieren Millionen an Aufrufen, sollten aber nicht nachgeahmt werden.

Die britischen YouTuber Jay Swingler und Romell Henry, auf der Video-Plattform als TGFbro bekannt, haben Apple AirPods verschluckt. Der fragwürdige Selbstversuch fand im Rahmen eines „Challenge“-Videos statt. Statt Nachahmern sorgte das Video aber glücklicherweise vorwiegend für Spott im Netz. Vor allem auf Reddit und Twitter wird das YouTube-Video zu Memes verarbeitet.

Von einer Nachahmung ist stark abzuraten. Die 16,5 mal 18 mal 40,5 Millimeter großen AirPods sind unverdaulich und können beim Verschlucken die Luftröhre verstopfen und auf dem Weg durch den Verdauungstrakt Verletzungen verursachen. Zudem sind die Bluetooth-Kopfhörer mit 179 Euro relativ kostspielig.

Das Video hat bislang mehr als eine Million Aufrufe generiert. Der Kanal TGFbro zählt mehr als 4,5 Millionen Abonnenten und ist für derart absurde „Challenges“ bekannt. So ließ einer der beiden sich einen Tag lang in einem Reisekoffer transportieren, in einem anderen Video badeten sie in Zitronensaft mit offenen Wunden.

Auf Twitter halten sowohl Henry als auch Swingler ihre Anhänger über ihr Wohlbefinden auf dem Laufenden. Wenig überraschend klagen beide über verstärkte Aktivitäten in ihrem Verdauungstrakt, die AirPods scheinen sich aber nach wie vor in ihren Körpern zu befinden. Swingler bot über Twitter sogar an, das Krankenhaus für ein Röntgenbild aufzusuchen.