Digital Life
09.01.2014

ZTE zeigt modulares Smartphone-Konzept Eco-Mobius

Unter dem Namen "Eco-Mobius" arbeitet das chinesische Unternehmen ZTE an einem Smartphone mit austauschbaren Modulen.

Nicht nur Motorola arbeitet an einem Baukasten-System für Smartphones, bei dem einzelne Teile anstatt des gesamten Geräts erneuert werden können. Der chinesische Smartphone-Hersteller ZTE zeigt auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas sein Projekt "Eco-Mobius".

Wie Android Authority berichtet, handelt es sich dabei um ein relativ konventionell aussehendes Smartphone, bei dem einzelne Module mit Haftmagnet in die Rückseite des Geräts eingesetzt werden. Vorgesehen sind vier Hauptmodule: Rechenkern (inklusive Arbeitsspeicher), Display, Batterie und Kamera.

Im Gegensatz zu Motorolas Projekt Ara sollen bei Eco-Mobius alle Module von ZTE selbst entwickelt und vertrieben werden. Das modulare Smartphone ist aber vorerst ein Forschungsprojekt. Auf ein auslieferungsfertiges Produkt muss man noch warten.