Ernährung
05/27/2011

Zuckerberg: "Ich habe ein Schwein getötet"

Facebook-Chef isst nur noch selbst getötete Tiere

„Ich habe ein Schwein und eine Ziege getötet", teilte Mark Zuckerberg Anfang Mai seinen Freunden in einer Nachricht auf Facebook mit. Dem Magazin "Fortune" verriet der Facebook-Chef in einer am Donnerstag veröffentlichten E-Mail, was hinter der Mitteilung steht. Er habe sich entschlossen, Fleisch nur noch von selbst getöteten Tieren zu sich zu nehmen. Das habe ihn praktisch zum Vegetarier werden lassen, so Zuckerberg. Das erste Tier, das er eigenhändig tötete, war ein Hummer, den er lebendig in kochendes Wasser warf. Danach folgte die Schlachtung eines Huhns, eines Schweins sowie einer Ziege.

"Viel gesünder"
Seine Ernährung sei „viel gesünder“ geworden und er habe in letzter Zeit viel über nachhaltige Landwirtschaft und Tierhaltung gelernt, schrieb Zuckerberg. Der Jung-Milliardär erklärte, dass sein neues Bekenntnis zum fleischlosen Essen dem Vorsatz entsprungen sei, sich jedes Jahr ein Ziel zu setzen. So habe er sich im vergangenen Jahr vorgenommen, Chinesisch zu lernen. In diesem Jahr wolle er nun mehr darauf achten, was er esse, schrieb Zuckerberg.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.