© zenmarket

Games
07/23/2020

Diese Pokemon-Karte ist 200.000 Euro wert

Die seltene Pikachu-Sammelkarte wechselte zu einem Rekordpreis den Besitzer.

Eine Pokemon-Karte ist beim Online-Händler Zenmarket zu einem Rekordpreis von 25 Millionen japanischen Yen über den Ladentisch gegangen. Das entspricht etwas mehr als 200.000 Euro und ist der höchste Preis, der jemals für eine Pokemon-Karte bezahlt wurde.

Neuer Besitzer des Sammlerstücks im Mint-Zustand ist ein Kunde aus den USA, wie der Händler selbst bekannt gab. Bei der Karte handelt es sich um die äußerst seltene Pikachu Illustrator, was so viel wie “Zeichner” bedeutet. Das Motiv stammt von der Grafikerin Atsuko Nishida, die Pikachu ursprünglich entworfen hat und zeigt, wie das legendäre gelbe Pokemon die Pinsel schwingt.

39 Stück

Von Pikachu Illustrator wurden insgesamt nur 39 Stück produziert, man konnte sie nie kaufen, sondern lediglich im Rahmen eines Comic-Contests in Japan gewinnen. Heute sollen laut Zenmarket nur mehr 10 Exemplare im Umlauf sein. Der bisherige Rekordpreis lag bei knapp 170.000 Euro und wurde ebenfalls mit dem Pikachu Illustrator erzielt.

Wer zwar keine 200.000, aber immerhin 175.000 Euro übrig hat, hat noch Glück: Aktuell steht noch ein Set aus 3 seltenen Trainer-Karten für 21 Millionen Yen zum Verkauf.