© Electronic Arts

EA Access
07/30/2014

EA bietet Netflix-ähnliche Flatrate für Videospiele an

Für fünf Dollar im Monat erhalten Xbox One-Spieler Zugriff auf eine Auswahl aktueller EA-Titel sowie Vorab-Zugriff und Rabatt auf neue Videospiele.

Der Spiele-Hersteller Electronic Arts hat am Dienstag mit EA Access eine Flatrate für Videospiele angekündigt. Für lediglich fünf Dollar monatlich oder 30 Dollar jährlich erhalten Xbox One-Spieler Zugang zum „Tresor“ („The Vault“), in dem derzeit FIFA 14, Madden NFL 25, Battlefield 4 sowie Peggle 2 zu finden sind. Regelmäßig sollen neue Spiele dazukommen, die für den Zeitraum der Mitgliedschaft unbegrenzt oft gespielt werden dürfen.

EA Access-Mitglieder erhalten zudem 10 Prozent Rabatt auf EAs Spiele-Angebot. Zudem erhalten sie fünf Tage vor dem geplanten Release zeitlich begrenzten Test-Zugriff auf neue Titel, zum Beispiel FIFA 15, Dragon Age: Inquisition oder NHL 15.

Konkurrenz zu Sony

Die neue Flatrate wurde wohl auf Bestreben von Microsoft eingeführt, das damit das erfolgreiche PlayStation Plus-Programm sowie den Spiele-Streaming-Dienst PlayStation Now kontern möchte. PlayStation Now ist ab 31. Juli in den USA als Beta verfügbar, vorerst mit 100 PlayStation 3-Titeln.

Zweiter Versuch

EA versuchte es bereits in den letzten Jahren mit Flatrates. Das „EA Sports Season Ticket“ kostet 25 Euro pro Jahr und will mit Rabatten auf DLCs und kostenlosen Zusatzinhalten (meist Packs für den Ultimate Team-Modus) locken. Zudem können jene, die das Season Ticket besitzen, EA Sports-Titel drei Tage vor dem offiziellen Release-Termin spielen - natürlich nachdem sie es zum Vollpreis erworben haben.