Unreal Engine 5 lässt Spielewelten alles andere als unecht wirken

© Epic Games

Games
05/13/2020

Epic Games demonstriert Unreal Engine 5

Die Zukunft des Videospielens besteht aus zig Milliarden Polygonen, fotorealistischen Strukturen und dynamischer Beleuchtung.

Mit einem neuen Demonstrationsvideo hat Spieleentwickler Epic Games einen Vorgeschmack darauf geliefert, wie sich das Videospielen auf der nächsten Konsolengeneration und mit der nächsten Generation der Unreal Engine anfühlen wird. Wie Engadget berichtet, hat sich das Unreal Engine nicht nur bei der Spieleentwicklung zur führenden Plattform entwickelt. Sie wird heute auch von Filmemachern oder Werbeclipproduzenten verwendet.

Höchstmögliche Auflösung

Die zwei größten Neuerungen, die Unreal Engine 5 bringt, lauten auf die Namen Nanite und Lumen. Durch Nanite können 3D-Objekte jeglicher Auflösung in Projekte integriert werden, ohne dass sie zuvor angepasst werden müssen. "Nanite befreit Entwickler von der Sorge um Polygon-Zählerei und Detaillevels. Man kann damit ein Spiel in seiner höchsten Auflösung schreiben und sich dann auf die Game Engine verlassen, damit es skaliert wird und in Echtzeit auf jedem Gerät läuft", meint Epic Games CEO Tim Sweeney.

Wie im Demonstrationsvideo erklärt wird, können Spielewelten durch Nanite aus hunderten Milliarden Polygonen bestehen, die so klein sind, dass sie der Größe eines Pixels entsprechen. Man habe damit das volle Potenzial von Bildschirmen und dem menschlichen Auge ausgereizt und brauche keine weiteren Renderingstufen mehr einführen. Sweeney: "Wir haben also die magische Grenze erreicht, wo man nichts mehr detaillierter darstellen kann - jedenfalls bis 8K oder 16K daherkommt."

Ab 2021

Bei Lumen handelt es sich um eine neue dynamische Beleuchtungstechnologie, die sofort auf Szenerie- und Lichtwechsel reagiert. Auf die Größe der beleuchteten Spieleumgebung kommt es dabei nicht an. Laut Epic Games soll es die Unreal Engine 5 erlauben, dass kleine Entwicklerteams in kurzer Zeit hochqualitative Inhalte erstellen können.

Die erste Preview-Version der Unreal Engine 5 soll im Frühjahr 2021 verfügbar werden. Die Vollversion wird Ende 2021 erwartet. Irgendwann dazwischen wird auch der Epic-Games-Hit Fortnite auf die neue Spiele-Engine migriert. Das Unternehmen will Entwicklern künftig Zugang zu einer Kollaborationsplattform namens Epic Online Services gewähren, die bei der Fortnite-Entstehung eine wichtige Rolle gespielt hat. Dadurch sei es etwa möglich gewesen, dass Fortnite heute auf einer Vielzahl an Geräten spielbar ist.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.