© PlayWay S.A.

Games
12/09/2019

In Jesus-Spiel vollbringt man Wunder aus Ich-Perspektive

In I am Jesus schlüpft man in die Rolle des Sohn Gottes, heilt Menschen und kämpft gegen den Teufel.

"I am Jesus ist ein realistisches Simulations-Spiel" heißt es auf der Steam-Seite des First-Person-Spiels. Bei diesem soll man in die Rolle von Jesus Christus schlüpfen. In einer offenen Spielwelt spannt sich die Geschichte von seiner Taufe bis zur Auferstehung. In der Spielbeschreibung zählen ein "realistischer Kampf gegen Satan", "Taufen", "Super Power des Heiligen Geistes" und "Beten" als Special-Features auf dem Programm.

Beten und Auferstehen

Der Trailer sieht dabei genau so bizarr aus, wie die Beschreibung vermuten lässt. Als Jesus geht man übers Wasser, streckt Menschen seine Hände entgegen um sie zu heilen oder lässt Fische aus einem Eimer quellen. Am Schluss befindet man sich als Jesus am Kreuz und betet für die Auferstehung.

Zuerst vermuteten einige User, dass es sich dabei um einen Scherz oder PR-Gag handelt. Der Entwickler Play Way S.A. hat aber bereits andere Simulatoren wie Car Mechanic Simulator 2018, Thief Simulator, Cooking Simulator und die Renovierungs-Simulation House Flipper veröffentlicht.

Das bedeutet aber nicht, dass I am Jesus aber tatsächlich erscheinen wird. Ein Veröffentlichungstermin wurde nicht genannt. Derzeit kann man es nur auf die Steam-Wunschliste setzen. 

Kuriose Bibel-Spiele

I am Jesus ist nicht das erste unfreiwillig komische Bibelspiel. In Super Noahs 3D Ark, das auf der Wolfenstein 3 Engine basiert, muss man als Noah durch die Arche gehen und so lange Tiere füttern, bis sie einschlafen. Im Jesus Christ RPG kann man als Jesus, Maria Magdalena, Petrus und Judas biblische Geschichten nachspielen.

Bei The You Testament soll man Jesus durch das gelobte Land folgen, allerdings in einer eher freien Interpretation der Geschichte. Das Spiel basiert technisch auf einem Wrestling-Spiel, weshalb Jesus viel um sich haut.