Games
03.06.2014

Live Pitch: Kampf um die beste Spiele-Idee Österreichs

Am Donnerstag kämpfen sechs Spieleentwickler um den Sieg beim Subotron Live Pitch. Dieses Jahr dominiert vor allem das Sci-Fi-Szenario.

Am Donnerstag geht es für insgesamt sechs österreichische Spieleentwickler wieder um alles oder nichts. Diese haben die Vorauswahl für die bereits dritte Ausgabe des Subotron Live Pitch überstanden und müssen sich nun einer Fachjury stellen. Bei den Teilnehmern ist dieses Jahr ein deutlicher Trend hin zum Sci-Fi-Thema erkennbar: Vier der sechs Finalisten haben ein Sci-Fi-Szenario, ein weiterer Titel ist zumindest teilweise in der Zukunft angesiedelt. Wie bei den letzten beiden Live-Pitches werden die Teilnehmer in Studenten- und Firmenprojekte unterschieden.

Einer der vielversprechendsten Titel der Studentenprojekte ist Phaseout, das optisch stark an den Valve-Klassiker Portal erinnert. Der Spieler verfügt über eine Waffe, mit der er die Farbe von Würfeln verändert. Der Würfel kann nur auf Flächen liegen, die die gleiche Farbe besitzen, ansonsten fällt er hindurch. So sollen sich Rätsel lösen lassen. Der Space-Rail-Shooter Corennity wurde vom Nintendo-Titel Star Fox inspiriert und soll durch das Wechseln zwischen Verteidigungs- und Angriffs-Modus taktisches Vorgehen erlauben. Power Pal spricht hingegen vor allem Retro-Liebhaber an. Im Jump'n'Run steuert der Spieler einen muskulösen Mann mit Schnurrbart, der mit seiner Kraft die Welt um je 90 Grad drehen kann.

Die Vorauswahl für die Firmen-Kategorie haben drei Sci-Fi-Titel geschafft. In "Ace Ferrara and the Dino Menace" schlüpft der Spieler in die Rolle des namensgebenden Weltraumpiloten und kämpft sich durch recht schräge Missionen (unter anderem sollen "kybernetisch verbesserte Katzen" eine Rolle spielen). Der Titel soll für PC, Mac, Android und iOS erscheinen. "Beyond 35.200" ist ein Sci-Fi-Racer im Wipeout-Stil. Die Grafik ist bewusst schlicht gehalten und erinnert an den Strategie-Titel Darwinia. In Nyquest für iOS und Android übernimmt der Spieler die Kontrolle über einen "Weltraum-Journalisten", der von Planet zu Planet reist und diese dokumentiert. Dabei ist vor allem Geschick erforderlich, da sich bei der Reise immer wieder Hindernisse in den Weg stellen.

Am Donnerstag

Die Sieger des Live Pitches erhalten einen Gutschein der Wirtschaftskammer Wien für zwei Beratertage mit einem Experten für digitale Medienmärkte und Games. Dafür müssen sie sich aber zunächst in fünf Minuten langen Pitches beweisen. In der Jury sitzen Johanna Schober, COO von Sproing, Michael Liebe, Leiter der International Games Week Berlin, sowie Linda Breitlauch, Vorstandsmitglied des GAME-Verbandes und Mitglied des Advisory Boards der GDC Europa. Alle Teilnehmer haben bereits im Vorfeld einen kostenlosen Pitch-Workshop von der Wirtschaftskammer Wien erhalten. Der Live Pitch findet im Rahmen der von der WKW unterstützten Veranstaltungsreihe Subotron pro games am Donnerstag, dem 5. Juni, um 19 Uhr statt. Die Veranstaltung ist im Raum D des quartier 21 (Wiener Museumsquartier) zu finden. Der Eintritt ist frei.