© Microsoft

Games
05/23/2020

Microsoft Solitaire wird immer noch von Millionen gespielt

Das legendäre Kartenspiel feierte in der Microsoft-Version sein 30-jähriges Jubiläum.

Es dürfte wohl für viele Menschen eines der ersten Spiele gewesen sein, das sie jemals auf einem Computer gespielt haben: Solitaire. Ab 1990 war das Kartenspiel standardmäßig in Windows integriert. 

Am Freitag feierte Microsoft am National Solitaire Day den 30. Geburtstag des Spieles und nannte bei der Gelegenheit gleich ein paar bemerkenswerte Statistiken. So wird die aktuellste Solitaire-Version Microsoft Solitaire Collection, die in Windows 10 enthalten ist, weltweit von mehr als 35 Millionen Menschen im Monat aus über 200 Ländern gespielt. Täglich würden mehr als 100 Millionen “Hands” gespielt, wie es von Microsoft heißt. 

Geschichte 

Die erste Windows-Version mit Solitaire war Windows 3.0. Ursprünglich war der Zweck des Kartenspiels, Windows-Usern spielerisch beizubringen, wie man die Maus bedient. Durch das Drag-and-Drop-Spielprinzip war Solitaire dafür optimal. Programmiert wurde es ursprünglich von einem gelangweilten Praktikanten. "Ich hatte die Idee, Solitär für Windows zu schreiben, weil mir langweilig war. Es gab zu der Zeit nicht viele Spiele, also mussten wir sie erschaffen", erzählte Wes Cherry 2017. Geld bekam er für seine Kreation übrigens nie.

Einen Rückschlag erlebte das Game mit Windows 8, wo es aus dem Standardprogramm flog. Mit Windows 10 feierte es aber 2015 seine Rückkehr - wenn auch mit Werbung. Zu Beginn hieß das Spiel noch “Windows Solitaire”, heute spricht man von “Microsoft Solitaire”. Das Game ist mittlerweile nicht nur für Computer, sondern auch für Android und iOS erhältlich.