Games
14.04.2017

Solitär wurde von gelangweiltem Praktikanten programmiert

Wenn er während seines Microsoft-Praktikums keine Aufgaben hatte, programmierte Wes Cherry Solitär. Das Spiel ist heute noch auf Windows-Betriebssystemen zu finden.

Im Jahr 1988 absolvierte der Programmierer Wes Cherry ein Praktikum bei Microsoft. Nicht immer war er dabei mit Arbeit ausgelastet. Um langweilige Pausen zu vermeiden, begann Cherry damit, Solitär zu programmieren, wie er in einem Video-Interview erzählt. "Ich hatte die Idee, Solitär für Windows zu schreiben, weil mir langweilig war. Es gab zu der Zeit nicht viele Spiele, also mussten wir sie erschaffen", wird Cherry von The Verge zitiert.

Solitär wurde erstmals 1990 in Windows 3.0 integriert. Die offizielle Begründung, warum das Spiel bei dem Betriebssystem dabei war, lautete, es solle Menschen den Umgang mit der Maus und insbesondere das Drag-and-Drop-Prinzip beibringen. "In Wirklichkeit ging es nur um den Spaß", behauptet Cherry. Für seine Kreation erhielt Cherry niemals Geld. Als Programmierer ist Cherry heute nicht mehr tätig. Stattdessen besitzt er eine Cider-Produktion.