Zur mobilen Ansicht wechseln »

Spielkonsole Microsoft stellt Verkauf von erster Xbox One ein.

 
  - Foto: Reuters/NICK ADAMS
Das Original-Modell der Xbox One ist nicht mehr im Microsoft Store verfügbar. Stattdessen werden nur noch Xbox One S und Xbox One X verkauft.

Microsoft hat den Verkauf der ursprünglichen Xbox One eingestellt. Das berichtet der britische Ableger des Gaming-Blogs Kotaku. Demnach ist die im November 2013 veröffentlichte erste Version der Xbox One nicht mehr im Microsoft Store erhältlich. In den USA werden noch generalüberholte Geräte der Spielkonsole angeboten, ein neues Modell ist aber nur noch als Restposten bei einzelnen Händlern verfügbar.

Ein offizielles Microsoft-Statement zum Aus für die erst vier Jahre alte Spielkonsole gibt es nicht. Die Nachfolger der Spielkonsole, die Xbox One S und Xbox One X, setzen damit die Xbox-One-Familie fort. Die Xbox One X ist ab sofort ab 199 Euro im Bundle erhältlich, die leistungsfähigere Xbox One X (auch bekannt als Project Scorpio) wird am 7. November für 499 Euro veröffentlicht. Microsoft gab kürzlich bekannt, dass die neue Xbox One X die am häufigsten vorbestellte Xbox aller Zeiten sei.

Aus für Kinect

Mit dem Aus für das Original-Modell der Xbox One dürfte wohl auch Kinect einen jähen Tod erleiden. Die Bewegungssteuerung sorgte bei der Präsentation der Xbox One für Kontroversen, da diese stets aktiv sein sollte und somit für Bedenken bezüglich Datenschutz sorgte. Sowohl Xbox One S als auch Xbox One X verfügen über keinen Kinect-Anschluss, können das alte Zubehör aber per Adapter nutzen.

(futurezone) Erstellt am 26.08.2017, 11:24

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?