Games
06.08.2018

Minecraft-Film verliert Regisseur

Die geplante Premiere des Minecraft-Films im Mai 2019 wird verschoben. Die "He Man"-Macher schreiben ein neues Script.

Die von Warner Bros geplante Minecraft-Verfilmung wird nicht wie geplant im Mai 2019 in die Kinos kommen, denn Regisseur und Co-Drehbuchautor Rob McElhenney (bekannt für  „It's Always Sunny in Philadelphia(2005), Latter Days (2003) und Vertrauter Feind (1997)) ist aus dem Projekt ausgestiegen, wie er gegenüber The Wrap bestätigt. Nun hat Warner Bros Aaron and Adam Nee mit dem Verfassen eines neuen Drehbuchs beauftragt. Parallel dazu arbeitet das Duo an einem neuen „Masters of the Universe“-Film, der ebenfalls 2019 in die Kinos kommen soll.

Pläne für einen Minecraft-Film gibt es bereits seit ein paar Jahren. So soll Warner Bros bereits 2014 Pläne für eine Filmadaption des beliebten Spiels geschmiedet haben, damals soll Regisseur Shawn Levy (u.a. bekannt für „Stranger Things“) für das Projekt im Gespräch gewesen sein.