Die Abwärtskompatibilität der PS5 sorgte für Kritik der Fans

© Sony

Games
03/21/2020

Nach Fan-Aufschrei: Sony bessert bei PS5 nach

Nach der Vorstellung der technischen Daten der PlayStation 5 waren die Fans verärgert.

Sowohl Microsoft als auch Sony präsentierten die technischen Daten ihrer neuen Konsolen. Im direkten Vergleich fällt dabei vor allem die Abwärtskompatibilität auf.

Damit ist gemeint, dass die neuen Konsolen die Games der jetzigen Konsolen-Generation unterstützen. Wer etwa Halo 5 auf der Xbox One besitzt, kann das Spiel auch auf der Xbox Series X spielen. Denn laut Microsoft wird die die Xbox Series X nahezu mit allen Games abwärtskompatibel sein.

Sony verärgert Fans

Bei der PlayStation 5 dürfte das aber anders aussehen. In der Präsentation zu den Daten wurde gesagt, dass nahezu alle der Top-100-PS4-Spiele auch auf der PS5 laufen werden. Die Fans haben dies so verstanden, dass die PlayStation 5 nicht mal zu 100 PS4-Games abwärtskompatibel sein wird. Was folgte war ein Aufschrei in den sozialen Netzwerken.

Jetzt bessert Sony nach und bemüht sich um Schadensbegrenzung. „Mit all den erstaunlichen Spielen im PS4-Katalog haben wir erhebliche Anstrengungen unternommen, damit unsere Fans ihre Favoriten auf PS5 spielen können“, schreibt Sony in einem aktualisierten Blog-Eintrag.

"Überwiegende Mehrheit"

„Wir glauben, dass die überwiegende Mehrheit der über 4.000 PS4-Titel auf PS5 spielbar sein wird.“ Die Fans zeigen sich erleichtert darüber, sind aber skeptisch, aufgrund des Wortes „glauben“ und fragen, was denn die "überwiegende Mehrheit" sei. Sie fordern von Sony klare Aussagen.

Sony versucht auch zu erklären, warum es noch keine Liste der kompatiblen PS4-Spiele gibt: „Wir evaluieren Spiele derzeit Titel für Titel, um Probleme zu erkennen, die von den ursprünglichen Softwareentwicklern angepasst werden müssen. Wir haben bereits Hunderte von Titeln getestet und bereiten uns darauf vor, Tausende weitere zu testen, wenn wir uns dem Start nähern. In den kommenden Monaten werden wir Updates zur Abwärtskompatibilität bereitstellen.“