Games 14.04.2017

Nintendo verkauft Zelda für Switch öfter als Switch selbst

Das Spiel "Zelda: Breath of the Wild" verkaufte sich in den USA öfter als die Spielkonsole Nintendo Switch, für die es kreiert wurde.

Im März hat Nintendo in den USA 906.000 Stück seiner neuen Switch-Konsole verkauft, wie das japanische Unternehmen in einer Presseaussendung verkündet. Gleichzeitig wurden 925.000 Kopien von "Zelda: Breath of the Wild" für Switch verkauft. Noch nie hat sich ein Nintendo-Spieletitel dermaßen rasch verbreitet.

Die kuriose Differenz zwischen verkauften Zelda-Spielen und Switch-Konsolen erklärt The Verge damit, dass wohl viele Interessenten das Spiel noch vor der dazugehörigen Konsole gekauft haben dürften. Außerdem sind limitierte Sammlerversionen verbreitet worden. Einige Spieler könnten diese aufbewahren, während sie sich zusätzlich Standard-Kopien zulegen, um das Spiel selbst zu spielen. Wir haben "Zelda: Breath of the Wild" für die Nintendo Switch bereits ausprobiert.

(futurezone) Erstellt am 14.04.2017